Dienstag, 14. Juni 2011

In Erwartung...

Heute Abend habe ich Susy beim Zustampfen der Erde über ihrem Gelege vorgefunden. 6 zarte, strahlende Eier haben wir geborgen und im Brutkasten untergebracht. In etwa zwei Monaten werden wir, so Göttin will, hoffentlich Nachwuchs bekommen ☺ ♥
Ich freue mich und bin stolz auf meine kleine Lebensbegleiterin
Gruess, Dana

Nachtrag:
Die Eiablage konnte ich leider nicht beobachten, aber hier kannst du eine freilebende Schildkröte beobachten:
http://www.sigs.ch/video2.aspx
Da wir leider nicht gerade mediterrane Wetterbedingungen, zu kühle und zu regnerische Sommertage haben, müssen die Eier in einem Brutkasten bei konstanter Temperatur von 32 Grad bebrütet werden.
Gemäss diesem Artikel hat es aber im Jahrhundert-Sommer 2003 tatsächlich in der Schweiz erfolgreiche Naturbruten gegeben: http://www.sigs.ch/testudo/TESTUDO_2003_Vol_12_Heft_4_Seite_41.pdf
Übrigens kennen Schildkröten ihre Eltern nicht und sind ab Schlupf völlig selbständig...

Kommentare:

  1. Jesses isch das härzig! Also bis denn im Mai 2012!!! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Oh Dana, ich wünsche Susy und ich wünsche es euch sooo sehr, das aus den strahlenden Eier in 2 Monaten mini-kleine, zuckersüße Schildkrötchen krabbeln, ich drücke die Daumen ganz fest!Alles Liebe,Petra

    AntwortenLöschen
  3. ...warum macht ihr sie in den Brutkasten?

    glg simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dana,

    ich drücke die Daumen, dass es klappt mit der Brut.

    Das erinnert mich an meine Jugend, als bei uns in der Küche der Brutkasten für Küken stand. Das war schon ein Erlebnis, diese schlüpfen zu sehen.

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Uh, aufregend!!! Freue mich schon auf die Bilder der schlüpfenden Schildkrötchen.

    Die Mutter vermisst ihre Eier wohl nicht, oder?

    LG Christine

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺