Freitag, 5. September 2014

POTZ HEIEIEI!

Da sind aber unglaublich viele 
neue Koffermärkte angesetzt worden 
in meiner "nicht-virtuellen" Zeit...
Dank Reginas konsequenter(er) 
und grossartiger Arbeit
ist meine Liste 
nun auch wieder
 auf dem neusten Stand 
Herzlichen Dank, liebe Regina!
Falls Du dennoch einen weiteren 
Koffermarkt-Termin kennen solltest, 
bitte ich Dich um Nachricht
(e-mail Adresse im Profil)
Vielen Dank 
und herzliche Grüsse,
Dana Craft

Montag, 1. September 2014

SchuljahresAnfang

Ja,
natürlich,
auch dieses Jahr
durfte ich für ein paar 
Kindergarten-+Schulkinder 
neue Hüllen für's Bus-Abonnement nähen
Individuell,
nach Farb- und Motiv-Wunsch
des Kindes
*
Ein paar Modell-Fotos folgen noch
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Freitag, 29. August 2014

Ein bisschen Sonne ...

... hab' ich mir genäht
("Ich mach mir die Welt,
wie sie mir gefällt")
Jedenfalls ist sie eine schnelle,
pflegeleichte Tischdecke 
auf dem Gartentisch
(Sie wird als 
thematische Dekoration bei einem Fest 
von Altersheim und KiTa, 
in der ich arbeite,
 eingesetzt werden)
Optimistisch habe ich mir anfangs Sommer
(was auch immer das sein soll)
noch einen Sonnenschutz genäht
Leichtes Leinen, 
angenehm zu tragen,
selten im Einsatz
(Schnittmuster Karl und Karlsson)
Irgendwie habe ich 
nach einer 
eigentlich kurzen Sommerpause 
mit der Familie 
die Kurve in die Blog-Welt 
länger nicht gefunden,
ohne besonderen, 
augenscheinlichen Grund
(Danke sehr der Nachfrage, 
es geht uns gut!)
Ein bisschen kreativ 
war ich natürlich trotzdem
Bei der Spiral Tasche oben 
habe ich der Pippi-Tochter 
zwar nur ein bisschen assistiert
Doch zwischendurch entstehen ...
... immer wieder neue Zaubersäckli
und deren BewohnerInnen
Vielleicht werden sie ja bald schon adoptiert
Seit ein paar Tagen weiss ich, 
dass ich auch dieses Jahr am Handwerkermarkt 
im Ballenberg teilnehmen werde
Ein bisschen Spass muss sein,
zwischen der Arbeit
So,
ich dreh' dann mal eine Runde 
durch meine Lieblings-Blogs
Schliesslich habe ich einige Zeit nachzulesen
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Donnerstag, 17. Juli 2014

Tock, tock ...

Das zweite Leinenkleid wurde fertig,
gerade noch rechtzeitig,
um kurz hierhin zu gehen 
*
(Von Epochen-Genauigkeit 
und von Passform kann keine Rede sein ...
Damenschnitt (Svea) für Kinder 
kann ja kaum funktionieren...
aber für ein paar historische Märkte, 
die wir ab und zu besuchen, 
muss es reichen - 
Jedenfalls haben wir nette Komplimente 
für unsere Kleidung bekommen
Zwei wichtige runde Geburtstage 
durften wir in den letzten zwei Wochen 
ebenfalls mitfeiern
("Achtung Alter Mann" 
war die Idee meines Liebsten...) 
Den einen an diesem wunderbaren Ort, 
wo das Leben im Wasser durchbricht
***
Für Kreativität habe ich grade wenig Zeit -
irgendwie haben die Tage 
während der Schulferien 
immer weniger Stunden als sonst
Qualitätszeit mit den Kindern 
löst die Kreativzeit für mich selbst
in diesen paar Wochen ab
Deswegen gibt's hier 
auch grad nicht viel zu berichten ...
***
Dennoch schicke ich dir liebe Grüsse,
Dana Craft

Mittwoch, 2. Juli 2014

Zwischen-Bastelei

Stabiles PVC-Tischset in Spitzenoptik 
Kanten dem Muster entlang falten/knicken
Ecken ebenfalls falten/knicken
so sieht's aus... 
Ecken aufeinandergefaltet mit der Ahle durchstechen 
Druckknöpfe hineindrücken 
so ... 
... mit 2 Knöpfen pro Ecke ...
oder so ... 
Ecken gegen aussen ginge natürlich auch ... 
Bei beiden Varianten lehnen sich
 die Körbchen-Kanten 
optisch ein bisschen nach innen,
macht aber nichts, 
finde ich
*
Alles Handgelenk-mal-Pi,
nichts abgemessen,
sondern drauflos gewerkelt
- also Zeitaufwand ca. 5 Minuten pro Korb
*
Kostenaufwand ca. 4.- CHF pro Korb,
(Tischset aus dem Liquidationsverkauf
oder aus dem Supermarkt)
Kam Snaps samt Zange von hier
*
Verwendungsmöglichkeiten unendlich:
Brötchen auf dem Frühstückstisch,
Bastelmaterial,
Stifte auf dem Pult,
Wollknäuel und Strickzeug,
Badutensilien,
Obst und Nüsse
Brief-Post
etc.
Viel Spass beim Nach-werkeln
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Freitag, 27. Juni 2014

Nostalgische Gefühle ...

Heute ein paar Wäscheklammern mit Acrylfarbe überrollt 
Die Farb-Klämmerli sind die Preis-Markierungen
für den Flohmarkt hier im Dorf übermorgen 
(damit ich nicht alles einzeln anschreiben muss)
Ausmisten tut gut!
Ausmisten ist furchtbar zeitintensiv!
Platz schaffen, 
Dinge, 
die nicht mehr benutzt werden, 
loswerden,
weitergeben,
kann nicht schaden
- wenn es auch zuweilen etwas schmerzt... 
Die Puppen-Wiege hat mein Paps mal 
an einer Tombola gewonnen
und unsern Töchtern geschenkt
Mit dem alten Stubenwagen
habe ich schon als Kind gespielt
Matratzen und (Wende-)Bettwäsche
 habe ich vor über einem Jahrzehnt gezaubert 
Unsere Töchter haben vergleichsweise
wenig mit Puppen gespielt 
 - leider
(Zu meinem Leidwesen 
spielten sie sowieso,
wenn überhaupt,
 nur mit diesen Plastikpuppen, 
auch wenn ich ihnen noch so gerne 
wundervolle, beseelte Stoffpuppen
 anbieten wollte)
Dabei war ich damals 
so schön in Fahrt mit Puppen-Kleidchen nähen
Sie waren so gut wie 
meine ersten kreativen Projekte,
als ich die Nähmaschine von meinem Grosi erbte
Seinerzeit noch völlig ahnungslos,
was im www an tollen Ideen in Blogs 
und an kreativem Material, 
an Schnittmustern für Puppenkleider existiert, 
entwarf und zeichnete ich stundenlang
und nähte drauflos,
mit spärlichen Schulkenntnissen,
also ohne grosse, technische Fertigkeiten
Die Plastikpuppen kommen definitiv aus dem Haus!
Bei den Kleidchen bin ich mir noch nicht so sicher...
(wobei, wozu behalten, 
wenn keineR mehr da ist, 
dem oder der die Kleidung passt,
nicht wahr?)
Ich habe ja noch morgen Zeit, 
mich davon zu verabschieden...
falls nötig
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Dienstag, 24. Juni 2014

Obendrüber und Untendrunter

Die alte Käseschachtel aus der Schulzeit 
fiel mir letzthin in die Hände
Im Zusammenhang mit meinem 
hole ich leere, alte, stabile Dosen von Bouillon, 
Schoggipulver, 
Instant-Saucen und Co.
mit verschiedenen Durchmessern
aus dem Bastelschrank, 
säge und schneide 3,4 cm breite Ringe,
verklebe sie mit Washi Tape,
steche eine ungerade Zahl Löcher 
in ungefähr gleichmässigem Abstand 
in die Ringe,
bespanne sie jeweils mittig mit Faden
 und verwebe das Ende gleich in der Mitte
*
Die Ringe finde ich praktischer als die Käseschachtel, 
weil das Gewebe von oben und von unten zugänglich ist - 
verknotete Endstücke beim Fadenwechsel 
können nach unten hängen
 und kommen beim weiterweben nicht in den Weg
*
Ringe aus stabilen PET-Flaschen 
täten ihren Dienst bestimmt auch,
doch wären wohl die Ränder der Löcher 
für die Kettfäden ohne abschleifen zu scharf 
und würden die Fäden vermutlich ausfransen,
 reissen lassen
*
Die Web-Ringe sind für web-angefressene 
web-infizierte Kinder, 
die die Web-Stube im Museum besuchen, 
gedacht
So kann auch mal ein kleines Werkstück,
das kaum mehr aus den Händen gelegt werden kann,
auf dem Heimweg noch fertig gewoben werden ...
*
 Es müssen ja nicht immer 
gestrickte oder gehäkelte Doilies sein
Falls eineR ein Velo-Rad 
mit ungerader Zahl Speichen zuviel hat,
nur immer her damit -
Mit den Ballenberg-Gästen bewoben, 
gäbe es bestimmt einen tollen Blickfang
 in der Web-Stube ab
☺☺☺
Die Web-Ringe schicke ich als kleinen Beitrag
zu Nina's Upcycling Dienstag
Herzliche Grüsse, Dana Craft