Freitag, 8. Februar 2013

In flagranti

 
Oh, ja, das grüne Kerlchen 
mit der roten Haube 
und dem laaaangen Schnabel
hat Hunger!
Er hat sich übrigens angewöhnt, 
dezent zu klopfen,
damit wir ihn nicht ständig 
von seinem Festessen verjagen können
Der neue Schaden...
(Das Loch im Balken im letzten Post 
hat er schon vor Weihnachten gehämmert)
(Die Holzschindeln an der Fassade
sind in unserer Gegend Tradition)
*
Dazu fällt mir ein:
(Wer sich nun über meinen Musikgeschmack wundert:
Marius ist Waldkindergärtner, 
die Jagdkapelle singt und albert vor allem für Kinder)
 ☺
Herzliche Grüsse, Dana

Kommentare:

  1. Heieiei, das isch aber en süesse Kerli!
    Aber wieso grad a euem Huus? De macht ja alles kapputt, so blöd!!!
    Danke für dini Verlinkig für mini Verlosig :o)
    Liebi Grüessli mica

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eigentlich ein super-toller Vogel, doch wenn bei Euch die Schäden überhand nehmen ist das natürlich total furchtbar!!!!!
    Aber wir haben soooo selten Grünspechte!

    AntwortenLöschen
  3. Das kann doch nicht wahr sein, dieser kleine Kerl..... ich schmeiss mich weg. Er scheint ein richtiges Haustier geworden zu sein. Das du ihn auch so vor die Kamera bekommen hast. Wenn da nicht die Schäden wären, würde ich mich richtig freuen über ihn.
    Deine Nadeltasche aus dem letzten post ist übrigens sehr schön.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wie bei Hänsel und Gretel - wer knabbert an meinem Häuschen?

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺