Samstag, 12. Mai 2012

Glück am Freitag, den Dreizehnten

Sogar dieses Kerlchen hier hat gestern die Hosenbeine hochgekrempelt und ist barfuss in den Garten gegangen 
Der Arme musste aber trotz der Wärme seinen neuen Strick-Pulli anprobieren 
... und dann erst noch vorzeigen, ob seine alte Jacke drüber passt
Dafür konnte er ein paar Sonnenstrahlen geniessen 
 Keine Sorge, er hat sich nicht überhitzt, er war in wachsamer Obhut der Pippi-Tochter
Und heute kann er den Pulli gut brauchen 
(Puppe mit Stoffkleidung von Sterntaler / Pulli freihandgestrickt)
Gestern Morgen habe ich 2 Dorfmamas mit dem Masking-Tape-Virus infisziert 
Jeden Tag eine gute Tat, oder? ☺
Mein Wochenprojekt "Kreativ-Werkstatt aufräumen" kommt auch zu einem Ende
Vollgestopft und eng ist der Raum zwar immer noch, aber wenigstens brauche ich keine Storchenbeine mehr, um zum Schrank zu kommen...
Das heisst: Endlich darf ich dich mal hineinlassen ohne beschämt erröten zu müssen 
Naja, ein bisschen Chaos lässt sich bei mir nicht vermeiden und eine tüchtige Hausfrau wird aus mir bestimmt nie werden
Tut mir leid fürs düstere Foto, mehr Tageslicht liegt auf der Nordseite des Hauses leider nicht drin

Vorher
Nachher
Alles immer noch griffbereit ☺
Aber mein Tisch ist nun nicht mehr soooooo überlagert (naja, zumindest jetzt grade nicht ☺)
Und nächste Woche wird endlich wieder genäht!
*
Ein Bekannter räumt gerade seinen Estrich und hat für die Nähmaschine seiner längst verstorbenen Mutter keine Verwendung mehr
So ein Angebot kann ich natürlich nicht ausschlagen, 
vor allem nicht, weil meine Mam diesen Maschinentyp in den höchsten Tönen lobt, 
da sie mal so eine Maschine hatte 
Ausgiebig herausgeputzt, anständig geölt und ausprobiert: 
Sie schnurrt gemütlich, schnurpft locker über die Blache (Plane), 
wie wenn's Butter wär, und scheint tadellos zu funktionieren.
Vielleicht ist sie auch einfach nur froh, nach 16 Jahren endlich mal wieder aus dem Koffer zu dürfen und benutzt zu werden ☺
*
Mein Liebster hat natürlich die Augen verdreht weil er nun noch eine, Zitat: "uralte Dame" mehr im Haus hat
Frech, weil:
 Singerlein hat denselben Jahrgang wie meine Mam, Berninchen hat meinen Jahrgang und Pfaffinchens Alter weiss ich leider nicht genau
*
Aber das Berninchen kommt mir gerade recht, Pfaffinchens Motor scheint tatsächlich etwas erschöpft zu sein, wie der Mechaniker beim Service letzten Sommer behauptet hat 
Sie kommt eindeutig in die Jahre und wird langsamer
Ausserdem möchten unsere Töchter auch ab und zu etwas nähen, aber Pfaffinchen war bisher so gut wie immer mit einem meiner Projekte besetzt, also macht es doch üüüüüüüberhaupt nichts, wenn 2 Maschinen zur Auswahl da stehen, oder? 
*
*
So, immer noch ganz baff und etwas überrumpelt wegen den vielen neuen LeserInnen und dem so schnellen Erreichen der 100, bin ich natürlich noch nicht so weit mit der kleinen Verlosung
Aber sie kommt, ganz bestimmt!
Inzwischen begrüsse ich all die neuen LeserInnen sehr herzlich,
ich freue mich, dass ihr alle da seid ☺
Herzliche Grüsse und einen wunderschönen MamaTag morgen, Dana

Kommentare:

  1. "Auf alten Pfannen lernt man kochen", so ist es doch nur recht, wenn die alten Damen noch gebraucht werden, gell;-) Bin überzeugt, das die neuen comp. Nähmaschinen nicht mehr so alt werden. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. So ne Aufräumaktion hat was ungemein erfrischendes an sich.... und Nähmaschinen hat Frau nie genug ;)
    Geniess die Ordnung, bis zum nächsten kreativen Chaos *gg

    Es Grüessli
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Bändeli-Knöpfe-Krimskrams-Gestell hast du! Bi grad ä chli niidisch ;-).
    Und auf solch einer alten Bernina nähen meine Schüler (im Notfall, wenn alle andern besetzt sind) auch immer noch!
    Lg, Gaby

    AntwortenLöschen
  4. ...hmmm, also falls dir mal zu langweilig wird, hier kann man auch wunderbar aufräumen ;o)!Und zwei Maschienen zur Auswahl finde ich , sllte Standard werden ;o)!Hab´die schönsten Träume,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dana,

    ich bewundere euch fleißige Näherinnen immer sehr, vor allem, wenn sie so wie du mit besonderen Materialien arbeiten. Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen "Alten". Irgendwann wird auch die meinige mal zum Einsatz kommen...

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrje, solch einen "Aufräumtag" bräuchte ich auch GAAANNNZZZ dringend in meiner Kreativ-Dachstube. Dort darf ich definitiv NIEMANDEN fremden hereinlassen : )
    Bei Dir sieht es doch toll aus! Ach ich finde es immer so schade, daß ihr so weit weg seid. So würde ich bei Dir mal vorbeischauen, wenn ich endlich ein wenig Zeit und Ruhe hätte! Ach und dieses Nähmaschinen-Sammelvirus kenne ich auch. Nur habe ich das vermehrt mit Tretnähmaschinen, oder Handkurbelnähmaschinen, die ich in Massen bei mir einlassen würde, wenn ich nicht schon genug hätte !
    Ganz liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  7. Genau so eine alte Bernina hatte meine Mami auch - darauf hab ich früher auch genäht:-) Leider musste sie sie vor kurzem ersetzen, da sie mangels Ersatzteile nicht mehr reparierbar war...
    Du hast ein schön gemütliches Nähreich - und Unordnung gehört da einfach dazu... ich sag dazu lieber "mein kreatives Chaos":-)
    Liebi Grüessli
    Sabina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺