Donnerstag, 17. Mai 2012

Es war einmal...

Es war einmal ein Mädchen, 
das machte sich Sorgen. 
Um die Welt,
 um die Tiere, 
die vielleicht Schaden nehmen könnten aus dem Abfall, 
der ein paar Tage zuvor irgendwer auf der Dorfgasse fallen und liegen gelassen hatte.
Das Mädchen bat ihre Freundinnen und Freunde um Hilfe.
Diese brachten ihre Mal- und Zeichnungsstifte mit und begannen, 
Plakate zu gestalten, die sie dann im Dorf aufhängen konnten. 
Und so begab es sich also, dass 10 Kinder unterschiedlichen Alters sich kreativ betätigten.
Sie inspirierten sich gegenseitig, halfen sich beim Buchstabieren, tauschten Stifte aus...
Die Kinder hatten (haben) zum Ziel, 
dass jede und jeder ermahnt werden soll, 
den richtigen Umgang mit Abfall zu pflegen.
Die Plakate sollten zeigen, wie jede und jeder mit Abfall umgehen soll.
Der Umwelt zuliebe. 
Unseren Mitgeschöpfen und sich selber zuliebe.
Die 4 Dorfmamas, 
die zu den Kindern gehörten, 
hielten sich im Hintergrund, 
standen, wo gefragt, beratend zur Seite,
halfen, die Plakate wetterfest zu plastifizieren.
bereiteten das spontane, 
gemeinsame Mittagessen vor.
Zum Abschluss waren die Kinder noch mit dem Dessert kreativ ☺
Und das alles am Mittwoch, nach einer ziemlich durchwachten Nacht, die die Schulkinder in ihren Klassenzimmern lesend verbracht hatten ("Lesenacht") 
Und wenn sie nicht gestorben sind,
leben sie noch heute

Kommentare:

  1. ...was für eine supertolle Aktion!Einen schönen Start ins Wochenende und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Bravo! Liebe aktive Kinder: das habt ihr toll gemacht. Bleibt so umsichtig, das finde ich grandios!

    herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Geste Eurer Kinder! Einmal mehr, die Kinder haben nicht gestohlen, sie kriegen alles mit auf den Weg, so quasi: Der Apfel fällt nicht weit vom stammè Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺