Donnerstag, 9. Februar 2012

Rezept bei Beulen

 Schon sehr, sehr lange habe ich keine Beulensäckli mehr gemacht...  
Für die ersten Beulensäckli habe ich damals vor etwa 8 Jahren alte Leinen-Handtücher, die meine Grossmutter gewoben hat, zerschnitten. (sie sind immer noch im Einsatz, stets griffbereit im Tiefkühler, falls sich unsere Töchter verletzen und eine Kühlung brauchen).
Seither habe ich gefühlte 100 Beulensäckli zur Geburt eines Kindes verschenkt . Dazu wünschen wir immer, dass das Kind sich möglichst keine Beulen holt in seinem Leben, allerdings wohlweisslich, dass das Säckli wohl doch ab und zu eingesetzt werden muss...
Eigentlich habe ich gestern auch nur Beulensäckli bedruckt, weil die elfjährige Tochter meiner Freundin zu Besuch kam, um zwei Säckli zu drucken und zu verschenken. Na, wenn die Stofffarben und die (schon sehr alten) selbstgemachten Stempel grad so auf dem Küchentisch ausgebreitet waren, konnte ich mich doch auch gleich ans malen machen, oder? ☺
Ups, da hat sich doch grad noch ein Nuggi-Tetraeder für das Baby eingeschlichen ☺
Die einfarbig bedruckten Säckli gefallen mir grad sehr gut, sie wirken dezenter als die bunten (wobei die kleinen Kinder meistens nach den Bunten greifen). Für die Tüpfli-Säckli musste ich doch glatt die Kuchen-Schablone vom gelb-blauen Möbelhaus zweckentfremden...
(Allerdings mit mässigem Erfolg: Beim Schablonieren lief die Stofffarbe teils unter die Schablone; die Ränder der Tüpflis sind nicht so schön gleichmässig geworden - Beim nächsten Mal werde ich die Tupfen aber mit einem runden Pinsel-Ende oder sonst einem zylindrischen Holzstäbli durch die Löcher der Schablone aufstempeln, um die Tüpfli dennoch in regelmässigen Abständen auf das Leinen zu bekommen...)
 

REZEPT FÜR EIN BEULENSÄCKLI:
1 Stück naturbelassenes, gefärbtes oder bedrucktes Leinen, 10 x 20 cm 
farblich passenden Baumwollfaden
Stofffarben, Stempel und Pinsel falls gewünscht
65 g Kirschkerne, gut gewaschen und gut getrocknet
*
Leinenstück mit Zick-Zack versäubern
nach Wunsch bemalen oder bedrucken
trocknen lassen
Stofffarbe auf linker Seite bügeln, fixieren
Stoff rechts auf rechts heften
3 Seitennähte schliessen, dabei die Wendeöffnung nicht vergessen
wenden
mit Kirschkernen befüllen
Naht schliessen
(Ich habe mir aus einer alten Zahnpasta-Flasche Einfüllhilfen gebastelt)

ANWENDUNG:
Beulensäckli im Tiefkühler aufbewahren. Bei Bedarf, bei Beulen an Kopf, Knie, Ellenbogen etc. des Kindes sofort zur Kühlung auflegen. 
Durch die natürlichen Materialien kühlt das Beulensäckli nicht so lange wie z.B. ein Coolpack und kann daher keinen Gefrierbrand verursachen (abgesehen davon dass Coolpacks eh nicht so sympathisch sind wie Leinensäckli...).
Auch bei blutenden Wunden hat sich das Beulensäckli bestens bewährt - ich wasche es nach Gebrauch von Hand oder bei 30 Grad in der Maschine und lege es auf den Heizkörper, damit die Kirschsteine wieder gut durchtrocknen können.
Als "Seelenwärmerli" kann das Säckli warm angewandt werden - im Backofen, auf dem Radiator oder in der Mikrowelle erwärmen - bitte unbedingt Temperatur prüfen, bevor es dem Kind aufgelegt oder gegeben wird.
GUTE BESSERUNG!
*
Ich kann es kaum glauben, 80 eingetragene LeserInnen! 
Herzlich Willkommen in meinem kreativen Chaos ☺ 
Ich freue mich! ☺
Herzliche Grüsse, Dana

*
EDIT:
Ich habe keine Ahnung, warum sich in diesem Post Verlinkungen auf eine Werbeseite eingeschlichen haben - diese Links habe ich selbstverständlich nicht gesetzt!
Passiert dies auch bei andern Blogs???

Kommentare:

  1. Deine Beulensäckli sind aber ganz lässig...da bin ich echt davon begeistert...so begeistert, dass ich für meine beiden Grazien auch welche nähen werde...
    Herzlichen Dank für dein "Rezept"...

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist ja genial, liebe Dana. So ein Beulensäckchen hätte ich früher für Sohnemann auch gut gebrauchen können. Nun ist er GROSS und bekommt (fast) keine Beulen mehr.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine super Idee. Vielen Dank für das "Rezept" ich werde sicher auch bald ein paar davon machen. :)
    Liebe Grüsse
    Himbeeri

    AntwortenLöschen
  4. Neee, liebe Dana,
    Beulensäckli kenne ich noch nicht, was für eine supertolle Idee, die dringend gemerkt werden muss,herzlichen Dank !!!!Einen gemütlichen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  5. Lustig sind sie geworden, deine Säckli.
    Ich komm nicht ganz draus, was du mit der Werbeseite meinst, weder bei dir noch bei mir ist mir was aufgefallen und das Dorf hab ich bei mir selber verlinkt.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  6. wunderschön und bunt sind deine Säckli und super kreativ bist du noch dazu, herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  7. Bleibt nur noch eine Frage, wo beziehe ich am besten die Chriesisteine?
    Liebe Grüsse
    Himbeeri

    AntwortenLöschen
  8. Coole Idee! Das wäre auch mal was für meine Nähanfänger in der Schule....
    Lg, Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Wieder eine tolle Idée und dazu super schön sind deine Beulentaschli!

    Liebi Grüssli
    Sonia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Dana!

    Die Beulensäckli sind klasse.Ich habe Kühlkissen aus Stoff. Wenn ich die in den Gefrierschrank oder Kühlschrank lege nehmen sie den Geruch an.Ist das bei Deinen auch so oder kann man das irgendwie verhindern.Die Kinder mögen sie so nicht benutzen.Von 9 Kindern leben noch 8 zu Hause und da werden doch des öfteren mal Kühlkissen gebraucht.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. So eine wunderbare Idee! Das muss ich unbedingt für meine Kinder auch nähen!

    LG,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Dana
    Ich bin ganz begeistert von deinen Beulensäckli. Vor allem auch, weil ich Leinenstoff so liebe. Danke auch für das tolle Rezept;). Hab noch ein ganz schönes Wochenende.
    Liebi Grüessli
    Moni

    AntwortenLöschen
  13. das ist wirklich ein schönes geschenk! wir verwenden kirschkerne auch warm und kalt. die säckli mit den bunten stempeln sehen sehr hübsch aus!

    AntwortenLöschen
  14. Gerade habe ich Deine Beulensäckli entdeckt und bin verliebt. Bezaubernd sind die.
    Liebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  15. ...na sobald der Koffermärt vorbei ist..mach ich davon sicher auch mal eins für meine Jungs...Beulen sind bei uns täglich vorhanden!!!...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  16. Ich hätte gerne ein paar große Beulensäcke für einige Beulenpolitiker/innen. ;-))))

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺