Samstag, 27. August 2011

Schnell wieder auf Sommer schalten...





Diese "Himugüegeli"-Familie ist nach dem Besuch bei Löwenmäulchen und Kapuzinerkresse sofort nach Bern zu meiner Freundin geflogen. Am Montag nimmt sie die Marienkäferchen mit in den Kindergarten, wo sie in den nächsten Wochen wohnen werden ☺ Es ist Ewigkeiten her, seit ich Fingerpüppchen gefilzt habe. (Und selbstverständlich erreiche ich mit meinen minimalen Filzfertigkeiten niemals das Niveau von Frau Filzquadrat, Frau Allerleirauh, Frau Filzweiber, Frau Filz-Hand-Art, Frau FilzZauberschule und wie sie alle heissen. Aber es macht mir trotzdem grossen Spass ☺ ☺ ☺ ) Die freifliegenden Flügel haben mich ein bisschen Mut gekostet, aber mit dem Resultat bin ich recht zufrieden ☺

Nun steht es fest: Dieses Jahr bekommen wir leider definitiv keinen Nachwuchs im Schildkrötengehege. Wir haben die Eier geöffnet, sie waren alle unbefruchtet (Foto erspare ich dir). Also hoffen wir auf nächstes Jahr: Auf dass Susy und Angus ein Liebespaar werden, sich ein bisschen ins Zeug legen und wir nächsten Sommer Mini-Schildkrötchen in unsere Obhut nehmen dürfen ☺♥
Nach der traurigen Nachricht haben wir uns mit einem kleinen Ausflug aufgemuntert. Ich hatte ja keine Ahnung, dass die Glasi Hergiswil soviel Erlebnis bietet. Ich ging immer davon aus, dass da einfach ein Laden ist, wo frau die schönen Glas-Sachen kaufen und wenn sie Glück hat allenfalls einem Glasbläser bei der Arbeit zuschauen kann. Aber da werden ein tolles Museum zur Geschichte der Glashütte (naja, das fanden die Kinder nicht so spannend...) und viele phänomenale Möglichkeiten, Glas zu erleben, geboten.
Wir haben gestaunt, ausprobiert und genossen, begeistert Glas zum Klingen gebracht, Prismen gedreht, massive Glaskugeln über bunte Lichter gerollt, selber Glaskugeln geblasen, uns im Glas-Labyrinth köstlich amüsiert (die FilzÜberschuhe, die weissen Handschuhe, die bunten Lichtspiele, Farben und Klänge waren echt ein Erlebnis) und die riesige Murmelbahn mit integrierter Rutschbahn ausprobiert. (Und das alles quasi gratis: Selber Glasblasen und das Glas-Labyrinth haben was gekostet, sonst nix - ich war wirklich positiv überrascht, wo gibt's denn sowas noch?)

Dank Zerrspiegel konnte ich mich selber sogar mal "in dünn" sehen ☺☺☺

Ich wünsch dir einen bunten, erlebnisreichen Sonntag ☺

Herzlich, Dana


P.S. Sehr herzlichen Dank für eure lieben Kommentare. Es ist mir völlig klar, dass der Aufwand, nach Brienz zu kommen, enorm gross ist. Und es gibt ja sehr viele Märkte in der Adventszeit. Aber es wär schon lustig gewesen, wenn die eine oder andere auch ausstellen würde ☺...


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺