Montag, 23. August 2010

Wochenendspielereien...



Unsere ältere Tochter kam am Freitag mit grosser Begeisterung, ihrer neuen Blockflöte und einer kleinen Magen-Darm-Grippe von der Schule heim. Die Flöte war etwas langweilig verpackt und bei soviel Begeisterung musste ein buntes Etui dafür her... Leider konnte sich das Mädel nicht entscheiden, welchen von 4 verschiedenen Fleece- oder Baumwollstoffen sie wählen sollte, also habe ich kurzerhand alle eingesetzt. Ich wollte ein wendbares Etui ohne sichtbare Nähte, im Stil der Pixi-Buch-Hüllen, deren Anleitung Nalev so nett gezeigt hat. Naja, ich bin ja nicht so versiert mit Stoff, also habe ich prompt die Nähte beim 1. Anlauf sichtbar gemacht, darum war auch auftrennen mal nötig :-(
Erst habe ich die oberen kleinen Kanten abgesteppt und einen Mini-Hohlsaum für die Kordel eingenäht. Ins Fleece habe ich einfach Löcher geschnitten und die Kordel eingezogen.
Nach dem Wenden des Etuis habe ich die oberen und unteren Kanten doch von Hand zugenäht.
****
Our older daughter came home from school last friday with great enthusiasm, her new recorder and a little tummy-flu. The recorder was wrapped in a dull thing and her enthusiasm had to be honored with a colourful case... Unfortunately she couldn't decide which fabric she wanted, so I took them all (fleece and cotton mixed up). I wanted a double-sided case without visible seams, like the cases for pixi-books, which Nalev showed in her blog. Well, I'm not so used in sewing with normal fabric, this meant at first try I had the seams visible and they had to be opened again :-(
First I sewed the small sides on the top and a tiny channel for the cord. I simply cut wholes in the fleece and pulled in the cord.
After turning the case inside out I sewed the upper sides by hand.
****
Vorher **** Before:
Nachher **** After:

****
Die Tasche für den Fotoapparat meiner Schwägerin ist auch fertig geworden und schon unterwegs zu ihr.
****
The bag for the fotocamera of my sister-in-law is also finished and on it's way to her.
****
Dann habe ich gestern noch erfahren, dass meine Kundin ihr Handy-Täschli mit den Schneeflocken (Bild in früherem Post) nicht erhalten hat. Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass ich Täschli, Rechnung und Einzahlungsschein zusammen in den Umschlag gesteckt und in den Briefkasten geworfen habe. Erhalten hat sie Rechnung und Einzahlungsschein aber kein Täschli im zugeklebten Umschlag! Bei der Schweizerischen Post nachgefragt, muss nun die Kundin, die die Sendung ja, wenn auch nicht vollständig, bekommen hat gemäss AGB bei ihrer Poststelle nachfragen, ob das Täschli in einer Verteilerzentrale '"'rausgefallen" und liegengeblieben sei... (logo, der Umschlag hat sich selbst wieder zugeklebt...).
Ich kann gar nichts tun... IST DAS PEINLICH!!!!
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Ich habe keinen Bock, zukünftig Lieferungen eingeschrieben mit viel überflüssigem Porto zu versenden...
***
Then, I learnt yesterday that my client didn't receive her handy bag with the snowflakes (pic in a former post). I am definitely sure I placed bag, bill and invoice together in an enveloppe and all in the public letter box. She received the bill and the invoice but no bag in a closed enveloppe! Researching at the Swiss Post, the client now has to ask at her local post office, as she received part of the mailing, if the handy bag has fallen out the enveloppe somewhere at the distribution centre... (sure, the enveloppe had closed itself afterwards again...).
I can do nothing.... THIS IS SO EMBARRASSING!!!!
Do you have similar experiences? I'm not keen on sending delieveries as registered letters with loads of unnecessary postage fees...

Kommentare:

  1. Liebi Dana,
    Hei..ig bi platt...die super mega coole Sache wo Du näisch eifach genial. Die Idee mit dr Ikea Folie...das isch ja so guet u Dini Sächeli Sammlig...u da chiem ig de u gärn cho nusche...ig liebe z'nüschele ;-)))). Wäge Dire Frag...hihi..ig ha da ä ganz ä bsungeri Quelle...viellech hesch scho vo ihre ghört...ir Blogwält weiss mä ja nie ;-)). Sie heisst Renate Wolf u betriebt d'Gastrothek....bi ihre cha me Dekosache für Aläss miete u sie hett ou Dekosache bi ihre Deheime zum Verchouf. Die Etagere isch aber uusverchouft... Du wohnsch im Oberland...wo de we me frage darf? Du chasch mirs ja ou maile wes nid im Blog wosch verrate ;-)).
    Liebi Grüess
    Hanni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dana,
    das bunte Flötentäschchen ist ja richtig schön geworden! Mir ist das auch mal passiert, allerdings war garnichts mehr im Umschlag....ich habs dann nochmal geschickt und steh jetzt kritisch der Frage gegenüber: wie versenden? Lieber alles als Päckchen aber das ist natürlich teuer und wollen viele nicht.
    Aber ich glaube nicht das einem das öfter passiert.
    ganz liebe orangegelbeandrellagrüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela
    Du, die Flötenhülle ist top geworden. Natürlich hoff, ich, dass sich deine Tochter auch von der Magendarmgrippe erholt hat ...
    Hm, echt blöd mit der Postsendung. Also einfach so rausgefallen kann ja das Täschli nicht sein. Einschlägige Erfahrungen hab ich noch nicht gemacht; bei mir wird alles per Päckli verschickt oder persönlich vorbeigebracht/abgeholt weil eben zerbrechlich. Hm, ändern kannst wahrscheinlich nicht viel. Ich wünsch dir einfach, dass dies ein einmaliger Fall war/ist.
    Es Grüessli
    Ida

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺