Sonntag, 2. Februar 2014

... und plötzlich kommt alles wieder in Fluss ...

Eben grad die "Hausaufgaben" für den 
Nähkurs-Montag erledigt
und ein paar Nähte abgesteppt
Dabei überlegt, 
dass ich zuletzt wohl als 19jährige,
von einer professionellen Trachtenschneiderin angeleitet,
beim Füttern des Trachten-Mieders
mit Vliesline gearbeitet habe
Doch den Trick mit der Vliesline auf der Kante,
damit sich der dehnbare Stoff nicht wellt beim Nähen,
muss ich mir unbedingt merken!
*
Ich staune und freue mich 
über die Tipps und Tricks,
die ich bisher in den wenigen 
Kurs-Stunden gelernt habe
*
Ausserdem freut mich, 
dass nicht nur Näh-Fertigkeiten,
Plaudereien, Material-Bezugs-Quellen,
sondern zwischendurch auch mal 
Rezepte ausgetauscht werden 
Wie zum Beispiel die schnelle Zitronen-Crème:
*
Schale und Saft von 2 Zitronen
1 Tube Kondensmilch
500 g Natur-Joghurt
5 dl Rahm geschlagen
Alles in einer Schüssel mischen
Fertig!
*
statt 2 Zitronen hatten wir 
1 Zitrone und 2 Orangen,
statt Natur-Joghurt Magerquark
im Haus
Mmmmmh, seeeehr lecker!!!
Die Sonne ist wieder zurückgekehrt
(von Anfang Dezember bis Ende Januar 
kommt sie ab 13.30 Uhr nicht mehr über
die Bergkette auf der südlichen Talseite
Zum Glück haben wir das ganze Jahr über 
Morgensonne beim Haus
Unten auf der Talsohle gibt es Orte, 
an denen sich die Sonne ein paar Monate lang nicht blicken lässt)
So langsam komme auch ich 
im neuen Jahr an
Nach einer Zeit zuinnerst 
krieche ich langsam wieder 
aus dem Schneckenhaus,
habe wieder Lust und Musse,
die Fühler nach draussen zu strecken,
geniesse den Blick über den See
oder empfinde auf der Ski-Piste Herzensfreude,
wenn ich sehen kann, 
wie unsere Töchter Ski-fahren,
mit viel Spass, 
mit runden, weichen Bewegungen, 
mit Kraft 
und doch mit unglaublicher Leichtigkeit 
Nebenbei entstehen immer wieder 
neue Zaubersäckli 
(die noch auf Kissen, 
Duvet und Zugband warten)
und deren BewohnerInnen 
Sobald sie fertig sind, 
werden sie im Koffer wohnen
dazu kommen mir diese Holzperlen 
für die Zugbändel gerade recht 
Sie stammen aus dieser Atelier-Auflösung 
Und sie regen die Pippi-Tochter zum legen 
von Wimmel-Such-Bildern an 
☺☺☺
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Kommentare:

  1. potz hier sehe ich viele bilder und eins schöner als das andere...ich verwende vliesline auch gerne auf strickstoffe (kante)...damit die maschen schön da bleiben wo sie sind ;))))
    es liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Ui bei dir läuft's ja wieder rund. Das mit dem Vliesline muss ich mir merken.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Wow, du hast aber auch fleissig glismet. Die sind ja so schnusig. Und ich bin gespannt, was du dir da Schönes schneiderst.
    Häb e gueti Wuche und Grüessli Simone

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dana,

    wenn ich Zitronencreme sehe, denke ich immer an Zuhause. Meine Mutter hat früher zu besonderen Anlässen (Festtage) welche gemacht. Da waren - wenn ich nicht irre - viiiele Eier drin. Da wir eigene Hühner hatten, war das kein Problem. Und oberlecker war das.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. wunderbar, wieder von dir zu lesen und deine Zaubersäckli verzaubern mich immer wieder. Herzlich Piri

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺