Donnerstag, 6. März 2014

Verknöpft und zugenäht ...

Auch wenn's schon wieder 
ein Weilchen her ist:
Zwischenbericht von den Knöpfen ...
Vorige Woche unter der Dusche die Idee,
das Knopf-Stoff-Reststück
(für 4.45 Franken)
vom letzten glückseligen Besuch 
beim blau-gelben Möbelhaus
wild drauflos zu zerschnippeln
Erst die 6 Kreise, 
3 Stoffreste Handgelenk-mal-pi
(so ähnlich wie den Gürtel
eines Judo-Kimonos zugerichtet),
dann aus dem übrig gebliebenen Rand
3 gleich breite Streifen,
die zufälligerweise ein paar cm 
länger sind als der Umfang der Kreise

 Alles zusammengewurschtelt,
die Seitenteile einfach übereinander genäht,
samt den Webkanten daran,
Wende- und Füll-Öffnung inklusive quasi
☺ 
Dann die Füllerei
OJE!
Dazu die Styropor-Kügelchen, 
die ich mal geschenkt bekommen habe, 
hervorgeholt - 
zwar praktisch,
wenn sie drin sind,
aber unglaublich fies 
bis sie drin sind
Vor allem, 
wenn die Töchter unbedingt helfen wollen

Jedenfalls feiern die Kügelchen 
wohl noch ein Weilchen Party
in sämtlichen Ritzen des Hauses
zusammen mit Fasnachts-Konfettis
vom letzten Wochenende
Ironischerweise haben die Kügelchen 
nicht mal ganz für 2 Knöpfe gereicht ...
Ööööööööhm, 
also improvisieren
 zünftig einseifen,
Woll-Löckchen einzeln anfilzen,
meine dicke starke Verbündete
die Arbeit machen lassen
und trocknen lassen
Inzwischen nach andern,
schnelleren Möglichkeiten suchen
darum viiiiieeele Knöpfe gemacht
(auf Schweizerdeutsch heisst der Knoten 
"Chnopf") und dann
den "Knoten" ebenfalls eine 
Runde Achterbahnfahrt mit Seife spendiert 
Derweil die getrockneten Löckchen 
geschreddert, 
eingefüllt
und die gefilzten Knötchen 
zum Trocknen ausgelegt
(bevor auch sie geschreddert 
und eingefüllt werden können)
Naja,
wie's aussieht, 
werde ich damit wohl noch 
ein paar Wochen beschäftigt sein...
Wolle ist mir natürlich viel 
sympathischer
als das Styropor-Zeug,
versteht sich ja von selbst!
Aber weil Kissen bei uns 
immer gut waschbar sein müssen,
darf eben auch das Füllmaterial darin
beim Waschen 
weder schrumpfen noch klumpen.
Also wird sich der Aufwand vorher 
hoffentlich lohnen ...
Übrigens hänge ich mich 
mit meiner Improvisation
bei der wunderbaren Scharly 
und ihrem Kopf Kino an
Arbeitest du nach,
oder improvisierst du schon?
Herzliche Grüsse,
Dana Craft

Kommentare:

  1. Genial, liebe Dana. Ich sehe, was es wird und was für ein Knopf-Füll-Abenteuer du dabei hast.

    Fröhliche Frühlingsgrüße in die Schweiz

    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dana

    Wow diesen riesen Aufwand für ein Kissen! Ich verbeuge mich vor Dir!!!
    Da hätte ich die Nerven nicht dafür.

    Will schon lange ein paar Hunde-Kissen machen aber mir graut es vor der Sauerei von den Styropor-Kügelchen....

    Wünsch Dir ein schönes Wochenende

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  3. Genial... aber wirklich viel Arbeit :)
    LG BB

    AntwortenLöschen
  4. Schön, die sind super, deine Kissen.
    Hab auch schon Kissen mit dem Kügelis gefüllt. Habe dabei meine eigene Methode... Mache das nämlich in der Badewanne (vorher unbedingt Abfluss schliessen!!!) mit gezücktem Staubsauger daneben. So gibt's nicht die ganz grosse Sauerei.

    Häb e gueti Wuche und Grüessli Simone

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar, liebe Dana, ich verfolge weiter interessiert, was Du werkelst, es ist so geheimnisvoll dieser Tage.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte ♥ ich freu mich sehr darüber ☺